Red Luck statt bad luck

Während die meisten Moews E-Gitarren hier in Bielefeld auf Kundenwunsch gebaut werden, fertigt das emsige PmG-Gitarrenbau-Team auch regelmäßig welche für’s Ladenlokal – a.k.a. Showroom – an. Einserseits, um den Vorführraum mit starken Gitarren zu füllen. Andererseits natürlich auch, um zu zeigen, was gitarrenbautechnisch bei Pimp my Guitar so alles geht. Diese Gitarren können ausprobiert und selbstverständlich auch gekauft werden. Sie sind alle Unikate.

pic Moews Red Luck Telly

Eine rote E-Gitarre

Das neuste Einzelstück ist die Red Luck. Sie ist eine echte Custom-E-Gitarre im beliebten Telly-Style, aber auch mit viel eigener Note. Was beim Betrachten als erstes auffällt, ist der starke Rot-Ton des Bodies, und das schicke kleine Perloid-Schlagbrett, sowie der schräg eingebaute Humbucker mit edler Spezialkappe (aus echtem Perlmutt!) an der Bridge, die auch extra passend modifiziert wurde.

Beim Umschnallen wundere ich mich erstmal über das sehr angenehme, leichte Gewicht des Intruments. Mein Rücken jubelt. Am liebsten würde ich jetzt Purzelbäume machen. Ach nee, geht ja nicht, hab ja ne Gitarre um. Back to topic: Die Red Luck hängt gut ausbalanciert am Gurt und vermittelt sofort ein prima Gefühl. Es macht schon sehr viel Spaß, dieses rote Glück unverstärkt zu spielen, denn bereits da klingt es frisch und luftig, und reagiert mit top Dynamik auf den Anschlag. Wow! Und mit den auch optisch attraktiven, leichten und leichtgängigen Vintage-Style-Mechaniken ist das Instrument zudem sehr stimmstabil.

Moews Red Luck Telly

Moews Red Luck Telly mit viel eigener Note. Das Rot wirkt übrigens je nach Licht, verwendeter Kamera, Monitor etc. anders. Es ist aber immer kräftig.

Auf der Control Plate sitzen ein Master-Volume- und ein Master-Tone-Poti, sowie ein Dreiweg-Schalter zur Anwahl der Pickups. So, der Gitarrenamp ist mittlerweile an, und ich schalte auf den Singlecoil am Hals. Der „perlt“, soviel steht mal fest! Ein tolles Frequenzbild. Das musst du hören, das kann man nur versuchen zu beschreiben. Hier ist klanglich eine Menge möglich, du kannst den Sound wirklich formen. Die Zwischenposition, also die Kombination mit dem kräftigen, aber nicht zu heißen Steg-Humbucker, ist eine tolle weitere Soundoption. Und der Humbucker alleine macht mit seiner Kraft und Wärme ebenfalls sowohl clean, als auch crunchy und heftiger verzerrt, auch bei aggressiverem Spiel einfach Spaß.

Fazit: Die Moews Red Luck Telly ist sowohl Eyecatcherin, als auch Sound-Monster. Mit dem knalligen Rot, der stylischen, und dabei trotzdem irgendwie schlichten Ausstattung, hat sie eine ganz starke eigene Note, und ist definitiv zeitlos. Bei dieser attraktiven Gitarre stimmen ganz klar auch die inneren Werte. Sie klingt nicht so eindimensional kratzbürstig, wie viele Telly-Style-Gitarren anderer Hersteller „von der Stange“, sondern ausgewogen und vielseitig. Angenehm warm und frech drahtig zugleich. Sie klingt quasi, wie sie aussieht. Hier zeigt sich besonders die jahrzehntelange Erfahrung von Det, der nie vor neuen Ideen zurückschreckt, und dabei natürlich immer Feedback von seinem Team, und hoffentlich auch von dir bekommt.

Also unbedingt hier im Laden in der Breite Straße 17 in Bielefeld vorbeikommen und diese tolle Moews Red Luck Telly probespielen.

P.S.: Als PmG-Blogartikel-Schreiber bin ich selbstverständlich als Tester positiv voreingenommen. Denn wäre ich kein Fan der Moews Guitars und Amps, würde ich für diesen Blog erst gar nicht schreiben. Spitzengitarre!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.